Feng Shui Einrichtungs-Tipps

Feng Shui Einrichtungs- und Gestaltungstipps

Hier möchte ich Ihnen ein paar Fragen beantworten, die immer wieder in Beratungen auftauchen und offenbar häufig zu Verunsicherung führen. Auch ein paar Feng Shui Tipps und Tricks zum Einrichten der Wohnung und zu räumlich-baulichen Situationen habe ich aufgeführt, die mir selbst oft bei Beratungen auffallen.
Die Fragen sind aus Feng Shui Sicht beantwortet und stellen den Idealfall dar. Sie sollen eine erste Orientierung bieten.

Selbstverständlich kann es Gründe geben, eine andere Lösung zu bevorzugen – insbesondere bei der Farbgestaltung.
Am wichtigsten ist stets, dass Sie sich wohlfühlen und mit der gewählten Lösung zufrieden sind.
Achtung: bitte bedenken Sie, dass die genannten Tipps nur eine kleine Hilfe zur Selbsthilfe darstellen und keinesfalls eine Beratung durch einen professionellen und gut ausgebildeten Feng Shui Berater ersetzen.

  1. 1
    Allgemeine Feng Shui Einrichtungstipps

    Allgemeine Feng Shui Einrichtungstipps

    Frage: In welcher Richtung soll ich mein Parkett verlegen?
    Bei dieser Frage können Sie ruhig Ihrem Parkettfachmann vertrauen. Es kommt hier mehr auf Fragen des Lichteinfalls und der individuellen räumlichen Gegebenheiten an. Falls es zu einer „Chi-Autobahn“ kommen sollte, können Sie immer noch mit Hilfsmitteln wie einem Teppich für Abhilfe sorgen.

  2. 2
    Kinderzimmer

    Feng Shui Tipps für Kinderzimmer

    Tipp:
    Wenn sich gegenüber der Tür ein Fenster befindet, stellen Sie den Schreibtisch nicht so vor das Fenster, dass das Kind mit dem Rücken zur Tür sitzt.

    Tipp:
    Wenn Sie ein Kinderzimmer planen und den Raum frei wählen können, legen Sie es nach Möglichkeit in den Osten (und nicht wie häufig – z.B. bei der Methode des „3 Türen Bagua“ – zu lesen ist, in den Westen). Allerdings spielen auch noch andere Faktoren, wie beispielsweise die Kua-Zahl oder Lo Shu Zahl eine Rolle.

  3. 3
    Schlafzimmer

    Feng Shui Tipps für Schlafzimmer

    Frage: Ist ein Wasserbett gut oder schlecht?
    Ein Wasserbett ist unter Feng Shui Gesichtspunkten betrachtet nicht zu empfehlen, denn es fehlt ein „fester“ Halt im Rücken (unabhängig von der eingestellten Härte). Zudem wird für die Erwärmung des Wassers Strom benötigt, den Sie nach Möglichkeit weit von Ihrem Schlafplatz entfernt halten sollten.

    Frage: Wie ist das mit dem Spiegel?
    Ein Spiegel im Schlafzimmer ist am Besten im Kleiderschrank aufgehoben. Sollte das nicht möglich sein, so achten Sie darauf, dass er nicht direkt gegenüber vom Bett (also z.B. am Fußende) angebracht ist und dass Sie ihn auch nicht an einer anderen Stelle so aufhängen, dass Sie sich vom Bett aus darin betrachten können.

    Frage: Wie soll das Bett ausgerichtet sein?
    Das kann man nicht pauschal beantworten und hängt vom Einzelfall ab. Grundsätzlich sollte das Bett nicht direkt gegenüber der Eingangstür stehen, wobei die Tür allerdings vom Bett aus leicht einsehbar sein sollte. Die Himmelsrichtung muß individuell ausgerechnet werden. Idealerweise steht das Kopfende an einer festen Wand.

    Tipp:
    Stellen Sie Ihr Bett nicht direkt unter Deckenbalken (weder längs noch quer). Dies gilt für alle Betten, aber insbesondere für Doppelbetten. Sollte es nicht anders möglich sein, verdecken Sie die Balken, indem Sie ein Tuch unter den Balken wie eine zweite Decke aufhängen.

    Frage: Welche Farben soll ich im Schlafzimmer verwenden?
    Für ein Schlafzimmer, das ja vornehmlich der Ruhe und Erholung dienen soll, sind eher kühlere Farben geeignet. Das bedeutet natürlich nicht, dass Sie überhaupt keine warmen Töne verwenden sollen – insbesondere dann, wenn Sie leicht frieren.
    Geeignet sind: hellblau, mittelblau, dunkelblau (nicht zu großflächig), weiß, apricot, rosa, flieder, hellgrün, lindgrün, Pastelltöne, evtl. dunkelgelb.

    Tipp:
    Richten Sie Ihr Schlafzimmer mit einem deutlichen Übergewicht an Yin ein, damit Sie genügend Ruhe und Erholung finden.

    Frage: Welche Matrazen sind geeignet?
    Federkernmatrazen sollten wegen des Metalls aus Feng Shui Sicht vermieden werden. Allerdings hängt die Wahl der richtigen Matraze von dem individuellen Bequemlichkeitsempfinden ab oder es kann orthopädisch-medizinische Gründe geben, die für bestimmte Matrazen sprechen. Richten Sie sich hier nach Ihrer persönlichen Situation und Präferenz.

    Frage: Wie ist ein Doppelbett aus Feng Shui Sicht zu bewerten?
    Idealerweise nutzen Sie bei einem Doppelbett mit Mittelspalte (also zwei Matrazen) eine weiche Auflage, wie z.B. eine dicke Decke, über die Sie dann ein einziges großes Betttuch spannen, damit die Spalte weder sichtbar noch zu deutlich fühlbar ist.

  4. 4
    Wohnzimmer

    Feng Shui Tipps für Wohnzimmer

    Tipp:
    Stellen Sie nach Möglichkeit Sofas und Sessel nicht mitten in den Raum, so dass der Rücken frei ist, sondern achten Sie auf eine feste Wand oder große Pflanzen dahinter.

    Frage: Soll ein Wohnzimmer mehr Yin oder mehr Yang haben?
    Das Wohnzimmer sollte grundsätzlich ausgewogen mit einem leichten Übergewicht von Yin sein. Letztendlich hängt es jedoch von der Nutzung ab. Wenn Sie den Raum eher zum Erholen, Lesen und Entspannen nutzen, ist eine yinnige Einrichtung besser. Für ein aktives Wohnzimmer, welches z.B. auch regelmäßig zum Arbeiten dient, sollte bei der Einrichtung ein wenig mehr Yang vorhanden sein.

  5. 5
    Küche

    Feng Shui Tipps für Küchen

    Frage: Was ist bei der Position von Herd und Spüle zu beachten?
    Herd und Spüle oder Kühlschrank sollten nach Möglichkeit nicht direkt nebeneinander stehen.
    Noch ungünstiger ist es, wenn sich Herd und Spüle (Kühlschrank) direkt gegenüber stehen.

  6. 6
    Esszimmer

    Feng Shui Tipps für Esszimmer

    Frage: Welche Farben eignen sich für das Esszimmer?
    Mahlzeiten dienen der Grundversorgung und werden dem Element Erde zugeordnet. Das bedeutet z.B. gelb, orange, terracotta, braun, beige, dunkelrot, bordeaux.
    Beachten Sie aber bitte, dass bei bestimmten Raumkonstellationen im Zusammenhang mit dem Esszimmer und einem zu großen Einsatz des Elements Erde die Möglichkeit besteht, dass Sie „überversorgt“ werden. Das heißt, es könnte sich auf die Figur auswirken.
    Auch ein klein wenig Feuer (rot) schadet im Essbereich nicht.

  7. 7
    Bad und WC

    Feng Shui Tipps für Bad und WC

    Tipp:
    Achten Sie darauf, dass sowohl der Toilettendeckel als auch die Tür immer geschlossen sind. Ansonsten besteht die Gefahr, dass zuviel Chi ungehindert abfließen kann.

    Frage: Was ist mit einem Spiegel im Bad?
    Ein Spiegel im Badezimmer ist unproblematisch. Idealerweise sollte er von der Badewanne aus nicht einsehbar sein.

  8. 8
    Arbeitszimmer und Büros

    Feng Shui Tipps für Arbeitszimmer und Büros

    Tipp:
    Achten Sie darauf, dass Ihre Sitzposition am Schreibtisch stets so ist, dass Sie zur Tür blicken können, aber nicht direkt vor oder gegenüber der Tür sitzen und dass Sie möglichst einen geschützten Rücken haben – wie z.B. eine nicht transparente Wand oder einen Schrank.

    Tipp:
    Vermeiden Sie es, mit dem Rücken vor einem offenen Regal zu sitzen.

    Frage: Ich habe kein extra Arbeitszimmer – wohin soll ich den Schreibtisch und den Computer stellen?
    Ein Schreibtisch oder Computer sollte auf keinen Fall im Schlafzimmer stehen. Notfalls können Sie ihn ins Wohnzimmer stellen. Am Besten wäre es, wenn Sie Schreibtisch und Computer hinter einer Trennwand, einem schönen undurchsichtigen Vorhang oder in einem Schrank unterbringen.

    Frage: Wie setze ich das Bagua auf meinem Schreibtisch um?
    Wichtiger ist, dass Ihr Schreibtisch stets aufgeräumt ist. Es ist nicht unbedingt notwendig, das Bagua auf dem Schreibtisch einzusetzen.

    Tipp:
    Richten Sie Arbeitszimmer oder Büro eher yang-lastig ein.

    Tipp:
    Vermeiden Sie es, den Schreibtisch direkt an die Wand zu stellen, so dass Sie die Wand direkt vor sich hätten, wenn Sie dahinter sitzen.

  9. 9
    Haus und Garten

    Feng Shui Tipps für Haus und Garten

    Tipp:
    Wenn Sie eine Treppe im oder vor dem Haus planen – insbesondere am Hauseingang – dann achten Sie darauf, dass sie eine ungerade Anzahl an Stufen hat. Noch besser ist es, wenn die Stufenzahl zusätzlich durch drei teilbar ist (3, 9, 15 etc.).

Feng Shui: Schriftzeichen für das chinesische Element Erde